Presse: Höllisch gutes Theater in der Spielbühne

SZ 2012 05 02 vorschau"Willkommen in der Hölle"

Döhlen, SZ vom 2. Mai 2012: Besser kann der Kommentar nicht ausfallen. Eine durchweg positive Rezension - wie könnt es auch sein: Wir sind ja in der Hölle!

Am Sonnabend (zur Premiere am 28.04.12) befand sich die Unterwelt des Leidens erstmals in der Spielbühne Freital. Das Publikum erlebte die Premiere einer "höllisch" guten Inszenierung des schwierigen Stoffes.

SZ 2012 05 02 1200

SZ-online:

Die Amateurschauspieler überzeugen in der Freitaler Inszenierung von Sartres Drama „Geschlossene Gesellschaft.“

Die weiße Tür öffnet sich, ein verunsicherter Mann tritt ein, in den Händen einen weißen Hocker tragend. Es handelt sich um den Journalisten Joseph Garcin, soeben als Deserteur auf der Flucht erschossen. Er wird von einem sichtlich gut aufgelegten Kellner in den Raum geführt, der Garcin mit einer gewissen Schadensfreude erklärt, dass ...

Quelle: http://www.sz-online.de/Nachrichten/Freital/Hoellisch_gutes_Theater_in_der_Spielbuehne/articleid-3049922

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren