Wenn du dich schwer tust

 BlumenWenn du dich schwer tust eine Entscheidung zu fällen ...

Wenn du dich im Moment nicht zwischen zwei Alternativen entscheiden kannst, dann triff jetzt keine Entscheidung und sage dir: „Ich muss das jetzt nicht entscheiden!“

Formuliere deine Entscheidung nicht ‚gegen’ etwas, sondern ‚für’ etwas. Sonst ziehst du das Abgelehnte wieder an und verstärkst es. Wenn du etwas Neues beginnen willst, dann würdige das, was wurde (das Vergangene) und renn nicht im Ärger davon weg. Bedanke dich, denn alles hat dir gedient.

Bitte um innere Führung für die Entscheidung, die dein Herz unterstützt. Gib das ‚nach oben’ ab, grüble nicht, zerbrich dir nicht den Kopf, sondern wende dich wieder der Gegenwart zu und dem, was jetzt zu tun ist.

Frage dich: Welche Stimme in dir (die für A ist und die für B ist), klingt nach Sicherheit und Kontrolle (Verstand) und welche Stimme klingt nach Vorfreude und Liebe und bewegt dein Herz.

Stell dir in einer Meditation drei Türen vor, auf der jeweils „1“, „2“ und „3“ steht.

Komm zu erst atmend und fühlend in deine Mitte und bitte dein Höchstes Selbst um Führung. Dann öffne die erste Tür und geh durch und schau, was du dahinter siehst und erlebst. Nach zwei Minuten kehre zurück und öffne die zweite Tür und erfahre, was dort auf dich wartet. Und wenn du durch die dritte Tür gehst, entdeckst du vielleicht eine dritte Möglichkeit, an die du noch nicht gedacht hast. Danach weißt du, welchen Weg dein Herz dich führen will.

Robert Betz, 21.1.14

https://www.facebook.com/betz.robert

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren