Bleib bei Dir!

„BLEIB BEI DIR!" – Vom Gegenangriff zur Heilung deiner Selbstverletzungen

Wenn dich jemand oder etwas aufregt und du versucht bist, spontan ärgerlich oder aufbrausend darauf zu reagieren, dann sage zu dir selbst: „Bleib bei dir!" Halte zunächst den Mund und atme ein paar Mal tief durch, spüre deine innere Unruhe und sage dir dann: „Ich bleibe bei mir und ich bin bereit, das jetzt bejahend zu fühlen, was der Andere oder das Ereignis in mir ausgelöst hat. Ich nehme mir Zeit für meine Gefühle."

Sage deinem Gegenüber: „Ich brauche jetzt etwas Zeit für mich. Lass uns später darüber sprechen." Und dann nimm dir Zeit für dich und für das Fühlen der Gefühle und körperlichen Empfindungen (Enge, Druck, Spannung, Schmerz u.a.), die der Andere in dir ausgelöst hat. All das gehört zu dir selbst und wartet auf deine Annahme und Liebe. Fühle das Gefühl bejahend und sage: „Ich öffne mein Herz für alle Energien in mir, für meine Unruhe, meinen Ärger, meine Angst etc. und bin jetzt bereit, euch zu fühlen.

 

Und wenn du das nur für fünf oder zehn Minuten tust, zur Not auf der Toilette. Oder du machst einen kleinen Spaziergang und kommst hierbei wieder in deine Mitte.

Solange du das noch nicht kannst und im Zustand der Wut oder Enttäuschung dem Anderen etwas an den Kopf wirfst, ist das kleine verletzte Kind in dir aktiv, das darauf wartet, dass du für seine seit Jahrzehnten in dir unterdrückten, abgelehnten Gefühle endlich dein Herz öffnest und sie bejahend durchfühlst mit den Worten „Du bist meine Wut (oder mein Schmerz) und du darfst jetzt da sein. Heute bin ich bereit, dich zu fühlen. Heute schicke ich dich nicht mehr weg."

Mit jedem (Gegen-)Angriff auf deinen Nächsten greifst du dich nur selbst an und verletzt dich selbst.

Robert Betz 14.12.2013

http://robert-betz.com/

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren