Wir selbst erschaffen die Knöpfe

 

Wir selbst erschaffen die ‚Knöpfe‘, die andere bei uns drücken können

Unsere „Knöpfe-Drücker“ bzw. „Arsch-Engel“ können nur die ‚Knöpfe’ drücken, die wir vor langer Zeit selbst durch das Verurteilen und das Unterdrücken von Gefühlen in uns installiert haben.

„Du hast mich (durch dein Verhalten oder deine Worte) verletzt“ ist nie die ganze Wahrheit, auch wenn der Andere etwas in der Unliebe gesagt oder getan hat.

In Wirklichkeit verletzen wir uns selbst durch unsere eigenen abwertenden, uns selbst verurteilenden Gedanken, die dann wie ein Echo durch das lieblose Verhalten von Anderen zu uns zurückkehren. Mit unseren selbst verurteilenden Gedanken ‚Ich bin nicht gut genug/ nicht liebenswert‘, ‚Ich habe viele Fehler gemacht‘ u.v.a. erzeugen und nähren wir Scham, Schuld und die Angst, dass Andere dies entdecken könnten. Dies erst erschafft die Resonanzfläche (die ‚Knöpfe‘) in dir.

Gehe den Weg der Vergebung und des Friedens mit dir selbst und nimm deine Urteile über dich zurück. Erst dann kannst du auch anderen Menschen vergeben. Du wie sie haben oft unbewusst gehandelt und sich seit der Kindheit für vieles verurteilt. Erkenne, dass du damals nicht anderes konntest bzw. es nicht besser wusstest.

Öffne heute dein Herz für das Kind, das du damals warst, das glauben musste, was andere zu ihm sagten. Sie waren selbst im Innern verletzte Kinder. Das Kind lebt immer noch in dir und wartet auf dich, auf deine Liebe, dein Mitgefühl, dein Verstehen. Indem du in Meditationen seine Körper-Empfindungen und seine Gefühle fühlst, seine Gedanken hörst, kannst du seinen inneren Zustand verwandeln und zu einem innerlich friedlichen, sich selbst und seine Mitmenschen liebenden Menschen werden.

Ohne den Frieden mit und in uns selbst gibt es keinen wirklichen Frieden in unseren Familien, in unseren Firmen und auf der Welt zwischen Gruppierungen und Völkern.

Robert Betz auf Facebook, 13.12.2013

http://robert-betz.com/

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren