Respekt sorgt für den größten Frieden

 Was ist Respekt? Habe ich Respekt? und wenn vor wem bzw. vor was?

Eine Botschaft, die es in sich hat!

Als Elektriker sage ich immer: "Ich habe keine Angst vor Strom, aber Respekt!" Auch vor Hunden und anderen gefährlichen Tieren habe ich Respekt, selbst vor Wespen. Und was bedeutet das? Ich trete ihnen nicht zu nahe, ich halte die Spielregeln ein.
Doch was ist mit mir selbst? Wenn einfache Dinge mir nicht gelingen, dann werde ich schnell ungeduldig und so manches unfeine Wort entfährt mir. Ja, ich höre es zu allererst!

Und brutal kann ich werden! Wenn mir ein Wort, was mir förmlich auf der Zunge liegt, mir nicht einfallen will, habe ich schon mal mir selbst eine auf den Hinterkopf gegeben. Doch das ist Vergangenheit, ich verspreche es!

Im Straßenverkehr? Da habe ich mich schon gebessert. Einen Vogel, den ich manchmal gern zeigen würde, zeige ich nicht mehr. Und sonst? Fahrverhalten? Manchmal ganz schön respektlos! Jemanden "reinlassen"? Nur wenn er "lieb ist", was für ein Schwachsinn!

Meine Partnerin an meiner Seite. Bin ich da wirklich so respektvoll, wie ich es mir von ihr erwarte? Da muss ich schon ziemlich genau hinschauen! Derweil ist es doch ganz einfach: Ich schau mir an, was mir nicht gefällt und suche in meinem Verhalten die Ursache. Wenn das nur nicht so schwer wäre!

Die Folgen!

Jetzt wird es etwas schwieriger. Wenn "die Anderen da Drausen" mir nur das spiegeln, was bei mir im Argen ist und ich mein Verhalten verbessere, dann müsste sich auch die Welt "da Drausen" entsprechend ändern. Wenn ich also zu allem was ist respektvoll bin, wird die Welt ebenso respektvoll (zu mir) sein.

Das erinnert mich an die Gesetze des Hermes Trismegistos "Wie innen so Außen". Wer da mehr wissen will, wird im Internet fündig.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren