Im Hier und Jetzt leben

OrchideenGunter: Wie macht man es, absolut im Hier und Jetzt leben? Das tun, was einem Spaß macht? Wie verhält sich das mit Terminversprechen, welche man meist vor einem längeren Zeitraum irgend jemandem gegeben hat? Und jetzt kommt der Termin, das Versprechen und ich habe zu diesem Zeitpunkt gerade keine Lust auf diesen Termin. Jetzt soll ich aber im Hier und Jetzt leben und das tun, was sich für mich gut anfühlt. Wie verhalte ich mich?

Ramona: Im Hier und Jetzt leben und seinem Gefühl folgen, ist prinzipiell erst einmal richtig, denn es ist Deine Bestimmung. Du sollst Dich in jedem Augenblick gut fühlen.

Wenn Du jemandem ein Versprechen gegeben hast, ist es natürlich so, dass Du dieses möglichst  einhalten solltest. Nicht weil Du dem anderen damit weh tust, sondern weil Du Dir selbst weh tust. Indem Du ein Versprechen nicht hältst und Dich dabei nicht gut fühlst. Wie kannst Du vorgehen? Du kannst diese Person über Email oder SMS benachrichtigen und ihr über Telefon sagen, dass es so und so aussieht. „Ich möchte mich möglichst immer zu jedem Zeitpunkt wohl fühlen und zum jetzigen Zeitpunkt fühle ich mich nicht gut, wenn ich diesen Termin einhalten soll. Da Du mir aber wichtig bist, möchte ich Dich darüber informieren, dass ich den Termin nicht einhalten werde.“ Nun kann es sein, dass der andere etwas enttäuscht reagiert. Das entspricht aber seiner Realität, worauf wir zu einem anderen Zeitpunkt zurück kommen. Wenn Du also in einer liebevollen Art und Weise rüber bringst, dass dieser Mensch Dir wichtig ist und Du ihm nicht antun möchtest, so bei dem Termin zu erscheinen, wo Du Dich gerade nicht gut fühlst, weil er es nicht verdient hat, wird er Dir dankbar sein, dass Du so ehrlich bist. Deine eigene Ehrlichkeit fühlt sich in Dir auch wieder gut an.

Gunter: Ich habe mit einem Kunden einen Termin vereinbart und merke, dass ich kurz vor dem Termin schlecht drauf bin, da ich sehr wenig geschlafen habe. Nun kann es sein, wenn ich dem Kunden sage, dass ich aus dem und dem Grund den Termin gern verschieben würde, er einen weiteren Termin ablehnt. Es ist mir schon passiert, dass der Kund zu mir gesagt hat: „Wenn das für Sie nicht so wichtig ist, hat sich die Sache für mich erledigt.“ So erhalte ich möglicherweise keine zweite Chance beim Kunden.

Ramona: Wenn Du also einen Termin mit einem Kunden ausgemacht hast und Dich aus irgend welchen Gründen nicht in der Lage fühlst den Termin wahrzunehmen, dann rufe den Kunden an und sage: „Lieber Kunde, Du bist mir so wichtig, dass ich Dir gern 100% meiner Aufmerksamkeit schenken möchte. Dazu fühle ich mich heute nicht in der Lage. Können wir den Termin verschieben?“ Der Kunde wird das verstehen, denn er möchte von Dir 100% Aufmerksamkeit. Wenn der Kunde damit nicht klar kommt und Dir keine zweite Chance gibt, ist es sowieso nicht der richtige Kunde für Dich.

Danke

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren