Der Universelle Geldautomat

Gemälde 'Liebe' von Ramona HellmannDiese Metapher wurde mir als Botschaft übermittelt, damit es mir leichter fällt, Geldwünsche in meiner Realität zu manifestieren.

Bisher war es immer so, dass ich gerade bei Geldmangel zwar meine Wünsche in Universum geschickt habe, sie aber dann einfach nicht loslassen konnte, weil ich immer wieder daran denken musste, wenn Rechnungen anstehen.
Die geistige Welt schickte mir dann eine Metapher, die für mich sehr alltäglich ist, also eine Situation, die ich mir sehr gut vorstellen kann. Ich bekam folgendes Bild:

 

"Stell Dir vor, Du gehst an einen universellen Geldautomaten. Deine Karte, die Du in den Schlitz schiebst, ist mit Liebe aufgeladen. Du tippst deinen Wunschbetrag ein, deine Geheimzahl (Code) ist 'Dankbarkeit'. Nun musst du nur noch darauf warten, dass im Geldfach des Automaten dein Wunschbetrag liegt."

 

Natürlich habe ich das sofort ausprobiert. Ich ging also zum Geldautomaten und gab meinen Wunschbetrag ein, hatte natürlich meine Karte, die mit Liebe aufgeladen ist, in den Schlitz geschoben. Nun verlangte der Automat von mir die Geheimzahl. Also verharrte ich in meiner Imagination eine Weile in Dankbarkeit. Ich bedankte mich für den Betrag den ich gleich in meinen Händen halten sollte. So stand ich eine ganze Weile.

Plötzlich ermahnte mich die geistige Welt vorsichtig, "Du musst den Betrag schon aus dem Fach nehmen!, hinter Dir bildet sich langsam eine Schlange!"

Ich schaute mich um und tatsächlich hatte sich hinter mir eine riesige Schlange geduldig wartender Menschen gebildet. Ich fasste also mit meiner linken Hand in das Geldfach und nahm ein Packen Scheine heraus. Das Gefühl, dass dabei in mir aufstieg, war wirklich das Gleiche, wie wenn ich normal an einen Geldautomaten gehe. Nur mein Gedanken war mir klarer.

"Ich habe es ja schon in den Händen!"

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren