Kategorie Pappeln

Pappel © dinar12 - Fotolia.com

Kategorie Pappeln

Bei den Pappeln (Blütezeit März - April) gibt es in Europa vor allem die 10-15 m hohe Zitter-Pappel (Populus tremula), die bis zu 25 m hohe Schwarz-Pappel (Populus nigra) und die bis zu 30 m hohe Silber-Pappel (Populus alba). Sie sind aus der Familie der Weidengewächse.

Seit dem 17. Jahrhundert werden in Europa auch Kanadische Schwarz-Pappeln (Populus deltoides) und vor allem Bastard-Schwarz-Pappeln (Populus × canadensis), die aus Kreuzungen der amerikanischen mit der einheimischen Schwarz-Pappel hervorgegangen sind, angepflanzt. Der Anbau dieser Hybride, von denen etwa 14 verschiedene Sorten (cv) eingesetzt werden, erfolgt bis in die heutige Zeit aus ökonomischen Gründen. In Deutschland wird die (die genetisch reine) ursprüngliche Wildform der Schwarz-Pappel in den Roten Listen der Farn- und Blütenpflanzen bundesweit als „gefährdet" eingestuft. (Wikipedia) So gibt es in Dresden nur noch relativ wenig genetisch reine Schwarz-Pappeln (Populus nigra) zu finden.

Schwarz-Pappeln (Populus nigra) an der Briesnitzmündung

Genetisch reine Schwarz-PappelnDiese genetisch reine, mänliche Schwarz-Pappel-Gruppe befindet sich an der Briesnitzmündung, Stadtteil Innere Neustadt in Dresden. (10)

Gemessene Höhe: ca. 25 m (am 01.03.2014)

Geografische Lage: N 51.061316°, O 13.761440°
Link zur Karte: http://maps.apple.com/?q=51.061316,13.761440

Am 1. März 2014 besuchte ich diese beeindruckenden Bäume das erste Mal. Es war wunderschönes Wetter, fast wie Frühling und es war nicht einfach die Pappeln ohne Menschen zu fotografieren.

Schwarz-Pappel (Populus nigra) in Blasewitz

 

Schwarz-Pappel in BlasewitzDiese genetisch reine, weibliche Schwarz-Pappel befindet sich im Stadtteil Blasewitz in Dresden. (10)

Als ich sie am 22.02.2014 besuchte und das erste Mal fotografierte, sah es so aus, als ob dort zwei Pappeln stehen. In (10) wird von "einer" berichtet.

Gemessene Höhe: 17 m

Geografische Lage: N 51.058444°, O 13.804865°
Link zur Karte: http://maps.apple.com/?q=51.058444,13.804865

Babisnauer Pappel - Ramonas Begegnung

 Die Babisnauer Pappel - GemäldeWie das Gemälde entstand ...

Es war mein allererster Besuch bei der Babisnauer Pappel. Gehört hatte ich schon viel von ihr und ich war ehrlich gespannt auf diese Begegnung. Immerhin hatte ich sie schon oft aus der Ferne gesehen, wenn wir mit dem Auto über die Dörfer fuhren. Dieses mal hatten wir sie direkt zum Ziel.

Wir parkten unser Auto und liefen dann den Feldweg zu ihr hinauf. Jetzt im Januar stand sie ohne ihr Blätterkleid nackt und bloß vor uns und dennoch wirkte sie auf mich stark und majestätisch. Da stand ich nun vor ihr und vernahm ihren Gruß „Schön, dass du da bist“.

Babisnauer Pappel - erste Begegnung [Update 01.03.14]

Babisnauer Pappel und Bismarck-EicheBabisnauer Pappel - Schwarz-Pappel (Populus nigra)

Die genetisch reine, weibliche Schwarz-Pappel befindet sich bei Babisnau, einem Ortsteil der Gemeinde Kreischa in Sachsen. (10)

Geografische Lage: N 50.974150°, O 13.749813°
Link zur Karte: http://goo.gl/maps/8tKnN
In einer Höhe von 1,30m ist der Umfang des Baumes 5,15m, die Höhe beträgt ca. 26m. (2004 gemessen)
Die Pappel wurde 1808 vom Babisnauer Gutsbesitzer Johann Gottlieb Becke als Grenzbaum gepflanzt und ist heute 208 Jahre alt (Jan. 2014) Die Pappel hat bei starken Stürmen in den Jahren 1967 und 1996 einen Großteil ihrer runden Krone verloren. (2) (1) Diese weibliche Schwarz-Pappel gehört zu den wenigen, genetisch reinen und gefährdeten seiner Art. (11)